Cyberduck: iTerm2 statt originalem Mac OS X Terminal verwenden

Wer einen Mac besitzt und affin zur Kommandozeile ist, setzt zu ihrer Verwendung oft auf die Alternative iTerm2 statt dem Standardprogramm von Mac OS X, das „Terminal“. Wer jetzt noch einen FTP-Client einsetzt, der stolpert ohne Frage über das geniale Open Source Programm Cyberduck. Cyberduck bietet eine Schaltfläche über die man sich ganz bequem mit einem Klick auf die Konsole des aktuell geöffneten Servers einwählen kann. Jetzt kommt der Haken: ein Klick auf diese Schaltfläche öffnet immer Terminal und nicht die gewünschte Alternative iTerm. In den Einstellungen findet sich nur eine Option zur Änderung des Standardeditors. Die Einstellung zur Veränderung des gewünschten Terminal Programms haben die Macher von Cyberduck bestens versteckt, sie muss über die Kommandozeile erfolgen:

defaults write ch.sudo.cyberduck terminal.bundle.identifier com.googlecode.iterm2
defaults write ch.sudo.cyberduck terminal.command \"make\ new\ terminal\\ntell\ the\ first\ terminal\\nlaunch\ session\ \\\"Default\ Session\\\"\\ntell\ the\ last\ session\\nwrite\ text\ \\\"{0}\\\"\\nend\ tell\\nend\ tell\"

Zurück zur Standardeinstellung kommt man auf dem gleichen Weg:

defaults delete ch.sudo.cyberduck terminal.bundle.identifier
defaults delete ch.sudo.cyberduck terminal.command 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.